Unser Blog

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wenn wir Menschen Schmerzen haben, ist es meistens ziemlich schwer dies nicht zu merken. Wir beschweren uns über unseren schmerzenden Rücken. Wir schreien, weil wir auf etwas Spitzes getreten sind. Wir hinken, weil unser Bein weh tut. Wir legen uns mitten am Tag in völliger Stille und Dunkelheit nieder, weil wir Migräne haben.

Hunde sind leider nicht immer so leicht zu lesen. Zuerst einmal, um mit dem Offensichtlichen zu beginnen, können sie uns nicht sagen, dass sie Schmerzen haben, weil sie ja nicht reden können. Und obwohl ein Hinken oder Winseln beim Gehen ein ziemlich sicheres Anzeichen für Schmerzen ist, ist die Quelle und Ursache der Schmerzen nicht immer so eindeutig. Dennoch gibt es eine Reihe subtilerer Dinge, auf die Du achten kannst, wenn Du befürchtest, dass Dein Liebling Schmerzen haben könnte.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Es gibt viele verschiedene Ansätze für das Training mit Hunden. Benütze Deinen gesunden Menschenverstand und Dein Urteilsvermögen und Du wirst die für Dich beste Art der Hundeerziehung finden. Wichtig ist, dass Du Deinen Hund kennst und ihn lesen kannst und dass Du immer ruhig und bestimmt bleibst. Im Training geht es um Kommunikation. Dein Hund muss Dich als Rudelführer respektieren. Du bestimmst die Regeln. Du musst Dich selber gut kennen und beim Hundetraining immer geduldig bleiben. Wenn Du frustriert oder nervös bist, wird Dein Hund Deine schlechte Energie spüren und das Training könnte kontraproduktiv sein. Mach kleine Schritte. Eine Minute ruhiges und fokusiertes Training kann schon einen riesigen Unterschied machen. Hier sind ein paar Tipps, die Du beachten solltest.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Stört es Dich auch, wenn Dein Hund ständig bellt, wenn jemand an der Tür klingelt, klopft oder auch nur daran vorbei geht? Alles Schreien und Schimpfen nützt nichts, der Hund bellt einfach weiter und lässt sich nicht beruhigen?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Als engagierte Hundebesitzerin drehen sich viele Veränderungen und Verbesserungen in meinem Leben um meine Hunde. Die Dinge, die ich mache, um sie glücklich und gesund zu halten, kommen mir oft auf die gleiche Weise zugute, und meine vierbeinigen Freunde helfen mir dabei, motiviert zu bleiben.

Meine Hunde sind Freunde fürs Leben, also möchte ich mit meinen beiden Lieblingen noch viele glückliche und gesunde Jahre verbringen. Es ist nie zu früh und nie zu spät, bessere Gewohnheiten anzunehmen. Hier sind fünf Tipps, wie Ihr Hund glücklicher werden kann.

Kontakt

BELLE VITA - Balance & Harmonie für Deinen Hund
Susanna von Felten
Teesdorfer Straße 7/2
2602 Blumau-Neurißhof

svonfelten@hunde-fluesterer.at

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 09:00 - 17:00 Uhr

Samstag - Sonntag nach Vereinbarung

Terminvereinbarung

Ruf uns an, wir sind gerne für Dich da!

Mobil: +43 / 664 / 123 1960

Wie Du uns findest

HAUSVERSTAND.at - Der Klügere sieht nach!